Archiv

Ahoi!

Vor über dreizehn Jahren ist mein erster Roman – „Radio Nights“ – erschienen, seit dem 21. Oktober 2016 ist der zehnte auf dem Markt: „Landeier“ (Rowohlt Polaris). Alle Bücher sind immer noch erhältlich, also auf der so genannten „Backlist“. Die nächsten sind in Vorbereitung, und Ideen für mindestens ein Dutzend weitere sind notiert.

Während dieser Jahre ist eine Menge passiert. Ich habe zig Lesungen gehalten (einige sollen sogar, hört man, recht interessant gewesen sein), habe hunderte Leserbriefe bekommen (und die meisten beantwortet), war in Presse, Funk und Fernsehen, wurde ein paar Dutzend Male interviewt. Google liefert fast 150.000 Treffer, wenn man meinen Namen eintippt. Okay, ein paar davon verstehe selbst ich nicht. Aber – immerhin. Ein Buch – „Geisterfahrer“ (2008) – ist auf Französisch erschienen. Ich durfte viele Sachbeiträge verfassen, darunter für die „Zitty“, den „Standard“ und das Magazin „DATUM – Seiten der Zeit“. In diversen Anthologien wurden Texte von mir publiziert. „Leichtmatrosen“ ist der erste Roman, der parallel als Hörbuch erscheint. Die Verfilmung dieses Buchs hat im Spätsommer 2016 stattgefunden, und das Ergebnis mit Golo Euler, Stefan Szász, Gabriel Merz und Susanne Bormann in den Hauptrollen wird im Sommer 2017 in der ARD zu sehen sein.

Was ich sagen will: Ich bin dann wohl Schriftsteller. Wenn man in eine Buchhandlung geht und einem Mitarbeiter meinen Namen langsam buchstabiert, bekommt man sehr wahrscheinlich die Wegbeschreibung zu einem Regal, in dem ein, zwei Romane von mir stehen. Vielleicht sieht man sogar welche auf einem Stapel liegen. In vielen Büchereien dürfte es sich ähnlich verhalten. Leute – denen ich dankbar bin – haben einen Wikipedia-Beitrag verfasst. Ich wurde für Blurbs angefragt – das sind die Kurzzitate auf der Rückseite von Büchern anderer Autoren (etwa „Prima Buch“ – Tom Liehr). Storys wurden vertont, zum Beispiel vom Deutschlandradio.

All das ist immer noch sehr seltsam, und ich warte nach wie vor darauf, dass jemand hinter einer Hausecke hervorspringt und „War nur ein Scherz!“ kräht. Ehrlich. Es ist ein großes Glück und nahezu ein legitimes Wunder, dieser Arbeit nachgehen zu dürfen – und das auch noch relativ erfolgreich. Weil diese Arbeit irren Spaß macht.

Und das habe ich Euch zu verdanken. Also, hey: Danke!

Tom Liehr - Foto © Susanne Schleyer/Autorenarchiv.de, Weiterverwendung streng untersagt!

Tom Liehr – Foto © Susanne Schleyer/Autorenarchiv.de, Weiterverwendung streng untersagt!

Herzlich,
Tom


9 Kommentare zu Ahoi!

  • Hallo Herr Liehr,
    auch wenn mittlerweile ~ 1 Monat mit der „neuen Homepage“ vergangen ist, wollte ich nachträglich ebenfalls noch gratulieren. Gefällt mir persönlich optisch und inhaltlich sehr gut.
    Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall alles Gute und weiterhin viel Erfolg.
    Winterliche Grüße,
    Thomas Scholtyssek

  • Huhu, Tom!

    Wenn du Unterstützung brauchst, melde dich! Ich verwende WP schon einige Zeit und kenne etliche kleine, feine Helferlein…

    Erst mal viel Spaß beim weiteren entdecken! 😉

    Grüße aus Marburg,

    Iris

  • Marita Kasischke

    hallo,
    den Samstag Nachmittag hab ich damit verbracht, „Sommerhit“ zu lesen. Der Nachmittag hat gereicht, weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Und jetzt vermisse ich Falk Lutter und Martin Gold und Karen und ….
    Ich hab gleich weitere Bücher aus Deiner Feder bestellt, um das Vermissen ein wenig zu mildern. Ich bin gespannt.
    Grüße aus Heidenheim, Marita

  • Angelika Eilers

    Guten Tag,

    ich habe heute „Sommerhit“ verschlungen. Es ist lange her, dass mich ein Buch derart gefesselt und berührt hat. Es gibt keine Zufälle, und genau diese Geschichte über einen Außenseiter passt in meine jetzige Lebenssituation. Ich habe es gleich zwei Menschen weiterempfohlen.

    Kompliment, da haben Sie wirklich was Großartiges und Stimmiges geschrieben.

    Ich hätte da aber noch eine Frage: Warum bedanken Sie in Ihrer Biographie in „Ich-Form“ für alle positiven Rückmeldungen und schreiben bei den negativen: „Auch das gehört dazu. Immerhin hat MAN es geschafft, Emotionen auszulösen.“? Sie haben es doch nicht nötig, sich an der Stelle von sich selbst zu distanzieren.

    Ich werde mir weitere Bücher von Ihnen besorgen. Vielen Dank, alles Gute und frohes Schaffen.

    Sommerliche Grüße aus Hamburg

    Angelika Eilers

  • Jutta Ballweber

    Deine Bescheidenheit nervt!!!…Hab keine Karte mehr für den Heimathafen bekommen- scheint sich wirklich rumgesprochen zu haben, dass Du klasse Bücher schreibst.Hahaha :-(( Jutta
    (Hoffe, Du liest mal irgendwie öfters und BALD wieder)

  • Gabi Melcher

    Hallo lieber Tom Liehr,

    ich habe die „Leichtmatrosen“ inzwischen viermal gelesen und werde das immmer wieder tun (bekennende Wiederholungstäterin), bis das nächste Buch erscheint. Nebenbei – Radio Nights hab ich schon so oft gelesen, kann man nicht mehr zählen.
    Was ich damit sagen will: Danke für so viel Lesestoff, bei dem man auch nach vielen Malen noch Neues entdecken kann, der niemals öde wird und immer wieder gute Laune macht.
    Übrigens: Ich habe sie alle! und warte schon ungeduldig aufs Nächste…
    Feinkörnige Grüße,
    Gabi Melcher

  • Toni Schoan

    Also ich kann mich ja meinen Vorrednern nur anschließen und Lob mit großen Löffeln verteilen. „Geisterfahrer“ war mein erstes Vergnügen, seither hat mich das Liehr-Fieber gepackt. Gespannt wie ein Flitzebogen warte ich nun auf den nächsten brandheißen Einband.
    Ich ziehe meinen Hut und bedanke mich recht herzlich für die bereits bescherten, schönen Lesestunden.
    Grüße aus dem Spreewald 🙂

  • Sebastian Schwiegershausen

    Von mir einfach mal ein Dankeschön an den meiner Meinung nach besten aktuellen Schriftsteller. Für viele, viele schöne Lesestunden.
    Habe alle Romane als Druckversion, falls das noch jemand kennt.

    Was ich ,abgesehen vom eigentlichen, genialen Lesestoff,sehr schön finde,
    ist die Kritik an der völlig übertriebenen Nutzung sogenannter Social Networks.
    Schön, das es mal jemand anspricht (oder schreibt).

    Also vielen Dank und ich freue mich auf noch viele weitere Liehr Romane. 🙂

    Wann kommt der nächste?

  • Unglaublich – die Art und Weise in der Sie schreiben…ich bin sofort dabei und gefangen , eingenommen von den sprudelnden Worten die mich in Minuten einsteigen lassen per Phantasie und nicht wieder aussteigen lassen , bevor der letzte Gelsen wurde – ich hab sie alle durch – bis auf Gefickt – das organisiere ich mir heute – ein einziges Ihrer Bücher hat mich nicht ‚reingelassen‘ – hab es sage und schreibe zur Seite gelegt auf Seite 103 / Sommerhit – werde nun den zweiten Anlauf tätigen – verbunden mit einer fragenden Bitte : wann kommt das nächste Buch , um mich wieder einzunehmen und in irgendeine Welt zu entführen, die mich lachen , nachdenken und einfach nur mitreißt lässt ?!?!? Ich brauche es fast wie eine Droge … Eine Antwort wäre grandios, chiao…

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>